Margarita Oganesjan – Klavierrezital, Freitag 10. Januar 2020, 19:30 Uhr, PIANOFACTUM Flügelraum

Margarita Oganesjan spielt auf dem Bösendorfer 280 VC

Freitag 10. Januar 2020, 19:30 Uhr
PIANOFACTUM Flügelraum
Alleeweg 8, Kaufbeuren
Eintritt: € 15,- / € 8,-
Reservierungen im Pianofactum, Tel.: +49 8341 9611-526

Margarita Oganesjan

Vita

Margarita Oganesjan geboren in Erewan, Armenien, besuchte bereits mit 5 Jahren die „Hochbegabtenschule P.I.Tschaikowski“ in Erewan und übersiedelte mit 13 Jahren nach Deutschland. Sie studierte hier an der Musikhochschule München und dem Mozarteum in Salzburg bei Vadim Suchanov und Alexej Lubimov. Am Mozarteum Salzburg absolvierte sie die Meisterklasse bei Prof. Alexej Lubimov. Zusätzliche Anregungen bekam die Künstlerin in Meisterkursen von Menahem Pressler, Christoph Schlüren, Klaus Schilde, Svetlana Navassardian, Oxana Jablonskaja u.a.

Sie ist Preisträgerin von nationalen und internationalen Wettbewerben – unter anderem gewann sie den 1. Preis beim internationalen „Wolfgang Jacobi Wettbewerb“ für Kammermusik der Moderne und eine Auszeichnung beim „Gasteigwettbewerb für den Musikförderpreis“.

Neben Auftritten als Solistin und Kammermusikpartnerin in Asien, Österreich, Italien, Spanien, Griechenland und der Schweiz, widmete sie sich besonders mit verschiedenen Orchestern – u.a. Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, Münchner Symphoniker – den Klavierkonzerten von Brahms, Beethoven, Furtwängler, Gershwin, Mozart und Tschaikowski. In 2020 folgt unter anderem ein großer Beethoven-Zyklus mit dem Henschel-Quartett, wieder das 4. Klavierkonzert von Beethoven, das 1. Klavierkonzert von Rachmaninov und vieles mehr!

Mit dem Sänger Michael Kupfer-Radecky spielte sie „die Winterreise“ von Franz Schubert ein, im Duo mit der Echo-Preisträgerin Rebekka Hartmann folgte 2015 die CD „Views from Ararat“ für Violine und Klavier – eine musikalische Reminiszenz an ihre Heimat.

Seit vielen Jahren verbindet Margarita Oganesjan eine tiefe Kammermusikfreundschaft mit der Geigerin Rebekka Hartmann. Das Duo Hartmann-Oganesjan konzertiert weltweit. Mit der im April 2015 erschienenen CD “Views from Ararat” ist den Musikerinnen in zweifacher Hinsicht ein Meisterstück gelungen. Einerseits scheint den Beiden – sicherlich auch wegen ihren östlichen Wurzeln – die klassische Musik türkischer und armenischer Komponisten wie auf den Leib geschneidert zu sein, andererseits ist es ihnen gelungen ein Konzeptalbum zu verwirklichen, das ein musikalisches Ausrufezeichen setzt zum schwelenden politischen Konflikt am Fuße des biblischen Bergriesen.

Programm        

Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Johannes Brahms, Sergei Prokofiew

Ludwig van Beethoven ist der rote Faden der musikalischen Welt, in die uns die armenische Pianistin Margarita Oganesjan entführt. Sie eröffnet den Abend mit Musik des großen Jubilars zu seinem 250. Geburtstag. Im Programm folgen die Komponisten Schubert, Brahms und Prokofjew, die sich, jeder auf Ihre Art und Weise, zu ihrem großen Vorbild Beethoven bekennen….

Ludwig van Beethoven: Fantasie oder Bagatelle

Franz Schubert: Sonate D 959 in A-Dur

Johannes Brahms: Klavierstücke op. 118

Serge Prokofiev: Sonate Nr. 2, d-moll